Was ist PAES ?

Diese Studienrichtung orientiert auf die automatisierte Steuerung komplexer technischer Prozesse wie z.B.

  • in Großanlagen der Chemie
  • in Kraftwerken
  • Produktionssystemen des Maschinenbaus.

Besonders berücksichtigt werden dabei spezielle Methoden großer Systeme sowie softwaretechnologische Aspekte. Die Prozessinformatik und Leittechnik löst Aufgaben Informationsgewinnung und -verarbeitung bei der Automatisierung von Anlagen (Prozessautomatisierung) sowie der Unternehmensführung.

Schwerpunkte des Studiums sind Steuerungs- und Regelungstechnik, Datenkommunikation sowie Datenbanken und Softwaretechnologie. Auch die Grundlagen der numerischen Mathematik, der künstlichen Intelligenz sowie Simulationstechnik und Echtzeitbetrieb kommen nicht zu kurz.

In den letzten Jahren hat sich das Forschungsprofil des Institutes in der Anwendung und Steuerung biotechnologischer und biomedizinischer Systeme verschoben. In Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen der Biotechnologie und Biomedizin unterstützt das Institut Forschungen in technischer Richtung. U.a. besteht die Möglichkeit für interessierte Studenten an solchen anspruchsvollen Forschungsaufgaben in Form von Beleg- und Masterarbeiten teilzunehmen.

Seit dem Jahr 2010 wendet sich das Institut verstärkt den Aufgaben der dezentralen Energieerzeugung und -verteilung zu. Hier sind insbesondere die Probleme der neuen Kommunikationsstrukturen in Energienetzen von besonderem Interesse.

Fachgebiete

  • Schwerpunkt 01 
  • Schwerpunkt 02
  • Schwerpunkt 03
  • Schwerpunkt 04
  • Schwerpunkt 05
  • Schwerpunkt 06
  • Schwerpunkt 07
  • Schwerpunkt 08
  • Schwerpunkt 09
  • Schwerpunkt 10